• Abbaye de tamié  © Valentin Saussois

Abtei und Fort de Tamié

Kultur und Abenteuer am Col de Tamié

Die Abtei Notre Dame de Tamié ist ein Zisterzienserkloster, das im Jahr 1133 gegründet wurde und insbesondere für den hier hergestellten Tamié-Käse bekannt ist. In der Nähe des Klosters befindet sich das Fort de Tamié, das zur Verteidigung der Alpentäler diente. Seine Architektur, der botanische Pfad, die herrlichen Aussichtspunkte und der Baumwipfelpfad machen diese Befestigungsanlage zum idealen Ort, um einen Nachmittag mit der Familie zu verbringen.

Das Tamié-Fort, das größte Militärgebäude der Combe de Savoie, ist frei zugänglich. Auf einem Felsvorsprung gelegen, ist diese befestigte Stadt aus dem späten 19. Jahrhundert ein einzigartiger Ort, der einen herrlichen Blick auf das Albertville-Tal bietet. Auf dem Gelände genießen Sie 16 Hektar Landschaftsfläche, eine Snackbar, botanische und markierte Wanderwege, 3 Aussichtspunkte und einen Orientierungstisch, Räume und unterirdische Galerien mit freiem Zugang. Im Herzen des Forts bietet der Acrofort Abenteuerpark 10 Parcours verschiedener Schwierigkeitsgrade für Familien, die sich in einer privilegierten Umgebung vergnügen können. Dazu gehört eine 300 Meter lange Seilbahn, die in 70 Metern Höhe liegt. Das Fort de Tamié verfügt auch über einen Kinderspielplatz mit Trampolinen, Wasserbecken und aufblasbaren Spielen, einen Frühförderbereich für Kleinkinder und einen Aufenthaltsbereich für Eltern, die ihre Kinder auf bequemste Weise betreuen können. Zwischen Geschichte, Landschaft, Entspannung und Outdoor-Aktivitäten ist Fort Tamié ein ideales Ziel für Familien. Vergessen Sie nicht, in der Käserei Tamié anzuhalten, um die Produktion der Zisterzienserabtei zu probieren und zu kaufen.